Logo

Hauptseite
Das Stück


Unser Theaterstück im Jahr 2019:
"Der Unheimliche"
nach Motiven von John Willard von Frank Thannhäuser

("The Cat and the Canary")

Der Unheimliche
Fotos: © Ink Drop, Art of Life, elena_l / Shutterstock.com
Plakat zum Download:

Plakat PDF-Datei  
Plakat JPG-Datei  
(1,7 MB)
(2,7 MB)

In diesem Jahr laden wir zu einer Testamentseröffnung der besonderen Art ein: zum Gruselkrimi "Der Unheimliche", auch bekannt unter dem Titel "Die Katze und der Kanarienvogel".

In einem alten Herrenhaus findet zwanzig Jahre nach dem Tod des Besitzers auf dessen ausdrückliche Verfügung hin die Testamentseröffnung mit seinen sechs verbliebenen Verwandten statt. Die angereisten Familienmitglieder sind sich gegenseitig nicht alle wohlgesonnen und nachdem einer von ihnen zum Alleinerben erklärt wird, breitet sich Missgunst aus. Als dann die Nachricht das Haus erreicht, dass aus einer nahegelegenen Irrenanstalt ein Massenmörder entflohen sei, und plötzlich einer der Anwesenden spurlos verschwindet, droht die Situation aus dem Ruder zu laufen... Besteht nun reale Gefahr oder bilden sich alle nur etwas ein? Welches Geheimnis verbirgt die mysteriöse Haushälterin, die nach 20 Jahren alleine im Haus überall nur noch Schatten sieht? Was ist der Schlüssel zum Rätsel um die Familienjuwelen und ... gibt es den Unheimlichen wirklich?

Es spielen mit: Rüdiger Bock, Andreas Friedel, Natascha Friedrich, Sabrina Grab-Achard, Christiane Hofmann, Elke Kraft, Alexander Lühn, Rita Ratzke und Jaro Wolters.

Diesmal bieten wir erstmals die Möglichkeit an, schon am Mittwoch bei unserer öffentlichen Generalprobe dabei zu sein. Lassen Sie sich diese neue Gelegenheit nicht entgehen und erleben Sie die Aufführung mal in einem anderen Rahmen.

Aufführungen am 21., 22. und 23. November 2019
jeweils um 19:30 Uhr, samstags auch um 15:00 Uhr.
Neu: Öffentliche Generalprobe am 20. November 2019 um 19:30 Uhr.
Einlass eine Stunde vor Beginn.

Hinweis zur Anfahrt mit dem PKW: Bitte planen Sie ausreichend Zeit für die Parkplatz-Suche ein, denn die Parkplatz-Situation rund um die Gemeinde ist sehr schwierig. Der einzige größere Parkplatz in Bürgel ist der am Friedhof, von dort sind es etwa 10 Minuten zu Fuß. Die Anfahrt über die Kettelerstraße ist wieder möglich.


Gruppenbild

Die Aufführungsrechte liegen bei:
Vertriebsstelle und Verlag Deutscher Bühnenschriftsteller und Bühnenkomponisten GmbH
Postfach 2045, 22810 Norderstedt, info@vertriebsstelle.de



Hauptseite
Das Stück


Letzte Änderung: 13.10.2019